Suche
  • SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag
Suche Menü

Buchvorstellung: „Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungsnetzwerk des NSU in Sachsen“

25. Oktober 2017, 18 Uhr, Sächsischer Landtag

Anmeldung bis zum 24. Oktober 2017

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) hat nach heutigem Kenntnisstand mindestens zehn Menschen ermordet und mindestens drei Sprengstoffanschläge verübt. Der Gerichtsprozess gegen die fünf Hauptangeklagten vor dem Oberlandesgericht in München dauert an. Deutlich wird bisher vor allem, was die juristische Aufarbeitung nicht leisten kann. Kaum sichtbar bleibt beispielsweise das Unterstützungsnetzwerk, das grundlegend zur Ermöglichung der begangenen Straftaten beitrug. Unübersichtlich bleiben auch die Ergebnisse der zahlreichen Untersuchungsausschüsse im Bundestag und in den Landtagen, die zur Aufklärung der Taten des NSU beitragen.

Das Kulturbüro Sachsen e.V. hat in einer aufwendigen Recherchearbeit die Dokumente der Untersuchungsausschüsse, des Gerichtsprozesses in München und zahlreicher Publikationen zum Thema intensiv ausgewertet. Das Ziel war es, die maßgeblichen UnterstützerInnen des NSU in Sachsen zu identifizieren und ihre Unterstützungsleistungen für die RechtsterroristInnen offenzulegen. In der Broschüre „Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungsnetzwerk des NSU in Sachsen“ werden die Ergebnisse dieser Arbeit publiziert und verbreitet.

Die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag lädt Sie als engagierte Kämpfer für die demokratische Kultur in Sachsen ein, bei der ersten öffentlichen Veranstaltung zur Vorstellung der Broschüre dabei zu sein. Am 25.10. werden ab 18.00 Uhr Danilo Starosta und Michael Nattke vom Kulturbüro Sachsen an ausgewählten Beispielen das Unterstützungsnetzwerk beleuchten. Außerdem werden Susann Rüthrich, SPD-Abgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschuss im Deutschen Bundestag, sowie der Journalist und Prozessbeobachter Jens Eumann  die Möglichkeiten und Grenzen der parlamentarischen und juristischen Aufarbeitung darlegen. Moderiert wird der Abend von Henning Homann, Sprecher für demokratische Kultur der SPD-Landtagsfraktion.

 

Danilo Starosta und Michael Nattke (Kulturbüro Sachsen e.V.), Susann Rüthrich (MdB und stv. Vorsitzende im NSU-Untersuchungsausschuss), Jens Eumann (Journalist und Prozessbeobachter), Moderation: Henning Homann (Sprecher für demokratische Kultur der SPD-Landtagsfraktion Sachsen)

Da die Veranstaltung im Sächsischen Landtag stattfindet, bitten wir um Anmeldung bis zum 24. Oktober 2017: 

Ich nehme an der Buchvorstellung am 25. Oktober 2017 um 18 Uhr teil

Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Geburtsdatum (Pflichtfeld)
Notwendig für die Anmeldung im Landtag

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon

Bemerkung