Mario Pecher, Spre­cher für Haus­halts- und Finanz­po­li­tik der SPD-Frak­ti­on im Säch­si­schen Land­tag, erklärt zur heu­ti­gen Anhö­rung zum Kom­mu­na­len Inves­ti­ti­ons- und Finanzkraftstärkungsgesetz:

Ände­rungs­vor­schlä­ge aus Anhö­rung wer­den bewer­tet und flie­ßen in Gesetz­ent­wurf ein

„Die heu­ti­ge Anhö­rung hat gezeigt, dass die Ziel­rich­tung unse­res Inves­ti­ons­pa­ke­tes ‚Brü­cken in die Zukunft‘ gera­de von gestan­de­nen Kom­mu­nal­po­li­ti­ke­rin­nen und Kom­mu­nal­po­li­ti­kern sowohl der kreis­frei­en Städ­te als auch der Land­krei­se posi­tiv bewer­tet wird. Ins­be­son­de­re die Aspek­te der bes­se­ren Plan­bar­keit von Inves­ti­tio­nen stieß bei den Sach­ver­stän­di­gen auf Zustim­mung.“, bewer­tet der Finanz­ex­per­te der SPD-Frak­ti­on, Mario Pecher, die heu­ti­ge Anhö­rung im Haus­halts- und Finanzausschuss.

Die Sach­ver­stän­di­gen mach­ten außer­dem eini­ge Ände­rungs­vor­schlä­ge, um das Son­der­ver­mö­gen, mit einem Gesamt­be­trag von 800 Mil­lio­nen Euro, für die Kom­mu­nen bes­ser hand­hab­bar zu machen. „Wir wer­den die­se Vor­schlä­ge jetzt bewer­ten und gege­be­nen­falls in unse­ren Gesetz­ent­wurf ein­ar­bei­ten. Unser Ziel ist, dass mit dem kom­mu­na­len Inves­ti­ti­ons­pa­ket alle Kom­mu­nen gewin­nen.“, so Pecher im Aus­blick auf die anste­hen­den, abschlie­ßen­den Gesprä­che. „Das Fun­da­ment für die Brü­cken in die Zukunft ist nun gelegt und wird die nächs­ten fünf Jah­re vie­le Inves­ti­tio­nen unse­rer Kom­mu­nen in Kitas, Schu­len Stra­ßen, ÖPNV oder sozia­le Ein­rich­tun­gen tragen.“