„Der Sanie­rungs­stau der ver­gan­ge­nen Jahre kann weiter abge­baut werden“, erklär­te Thomas Baum, ver­kehrs­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Land­tags­frak­ti­on, zur am Mitt­woch ange­kün­dig­ten Auf­sto­ckung der Gelder für den kom­mu­na­len Stra­ßen- und Brü­cken­bau um 60 Mil­lio­nen Euro. „Nach den erst kürz­lich zusätz­lich bewil­li­gen rund 32 Mil­lio­nen Euro, die aus Aus­ga­be­res­ten des ver­gan­ge­nen Jahres stam­men,  ist das eine wei­te­re gute Nach­richt für unsere Kom­mu­nen. Der Frei­staat lässt die Kom­mu­nen in diesem für alle Bür­ge­rin­nen und Bürger wich­ti­gen Bereich nicht allein.“ Mit der neu­er­li­chen Auf­sto­ckung sei der ursprüng­li­che Etat für dieses Jahr nahezu ver­dop­pelt worden. In diesem Jahr flie­ßen ins­ge­samt rund 211 Mil­lio­nen Euro in die För­de­rung von Stra­ßen- und Brü­cken­bau­vor­ha­ben der säch­si­schen Kom­mu­nen, Städte und Land­krei­se.