Holger Mann, wirt­schafts­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­ti­on im Säch­si­schen Land­tag, am Diens­tag zum bevor­ste­hen­den Auto­gip­fel:

„Der soge­nann­te Auto­gip­fel heute hätte besser als Zukunfts­gip­fel Mobi­li­tät ange­setzt werden sollen.  Erneut Abwrack­prä­mi­en aus­zu­rei­chen, geht an den Her­aus­for­de­run­gen der Zeit vorbei“, so Holger Mann.

„Neue För­de­run­gen des Staa­tes soll­ten auf nach­hal­ti­ge Antrieb­sys­te­me und moder­ne Mobi­li­täts­kon­zep­te aus­ge­rich­tet sein. So könn­ten Zuschüs­se für Inves­ti­tio­nen in res­sour­cen­scho­nen­de und umwelt­freund­li­che Tech­no­lo­gien Her­stel­ler wie Zulie­fe­rer nach­hal­tig unter­stüt­zen und zugleich Brü­cken in Mobi­li­täts­an­ge­bo­te jen­seits des Indi­vi­du­al­ver­kehrs bauen.“