Holger Mann, wirt­schafts­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­tion im Säch­si­schen Landtag, am Dienstag zum bevor­ste­henden Auto­gipfel:

„Der soge­nannte Auto­gipfel heute hätte besser als Zukunfts­gipfel Mobi­lität ange­setzt werden sollen.  Erneut Abwrack­prä­mien aus­zu­rei­chen, geht an den Her­aus­for­de­rungen der Zeit vorbei“, so Holger Mann.

„Neue För­de­rungen des Staates sollten auf nach­hal­tige Antrieb­sys­teme und moderne Mobi­li­täts­kon­zepte aus­ge­richtet sein. So könnten Zuschüsse für Inves­ti­tionen in res­sour­cen­scho­nende und umwelt­freund­liche Tech­no­lo­gien Her­steller wie Zulie­ferer nach­haltig unter­stützen und zugleich Brü­cken in Mobi­li­täts­an­ge­bote jen­seits des Indi­vi­du­al­ver­kehrs bauen.“