„Mit Erleich­te­rung haben wir die Nach­richt auf­ge­nom­men, dass der seit Sams­tag bun­des­weit gesuch­te mut­maß­li­che Ter­ro­rist jetzt in Leip­zig fest­ge­nom­men werden konnte“, erklär­te der Innen­ex­per­te der SPD-Land­tags­frak­ti­on, Albrecht Pallas, am Montag. „Unser Dank für den letzt­lich erfolg­rei­chen Anti-Terror-Ein­satz vom Wochen­en­de gilt aus­drück­lich auch den cou­ra­gier­ten Syrern, die den Gesuch­ten der Poli­zei über­ge­ben haben.“

Pallas wie­der­hol­te seine Aus­sa­ge vom Wochen­en­de: „Die Sicher­heits­be­hör­den haben nach Lage der Dinge gut gear­bei­tet – von der Beob­ach­tung über die gegen­sei­ti­ge Infor­ma­ti­on bis hin zum Ein­satz. Poli­zei, Ret­tungs­kräf­ten wie auch dem beson­ne­nen Ver­hal­ten der vom Poli­zei­ein­satz betrof­fe­nen Anwoh­ner ist es zu ver­dan­ken, dass kein Mensch zu Scha­den kam.“