SPD-Frak­tion begrüßt deut­li­chen Zuwachs bei Kunst- und Kul­tur­för­de­rung

In den Koali­ti­ons­ver­hand­lungen ist es der SPD gelungen, deut­lich mehr Geld für die Kultur her­aus­zu­holen. Das betrifft nicht nur die Erhö­hung der Kul­tur­raum­mittel son­dern auch die insti­tu­tio­nelle För­de­rung von Kul­tur­ein­rich­tungen, Kul­tur­ver­bänden und Kul­tur­ver­einen.

Dirk Panter: „Sachsen ist ein Film­land. Des­wegen fühlen wir uns auch dem beson­dere Ruf hie­siger Film­fes­ti­vals ver­pflichtet. Durch Digi­ta­li­sie­rung sind regel­mä­ßige Inves­ti­tionen nötig. Große Fes­ti­vals wie das Inter­na­tio­nale Leip­ziger Fes­tival für Doku­mentar- und Ani­ma­ti­ons­film benö­tigen für den Fes­ti­val­be­trieb zusätz­li­ches Per­sonal. Die SPD will, dass diese Men­schen auch eine faire Ent­loh­nung erhalten. Wir haben eben­falls hart dafür gerungen, damit das tri­na­tio­nale Neiße Film­fes­tival nun nicht nur erst­mals eine För­de­rung erhält, son­dern dass diese För­de­rung auch dau­er­haft abge­si­chert ist.
Mit den zusätz­li­chen Mit­teln für Kultur werden zudem nun end­lich wich­tige säch­si­sche Insti­tu­tionen und Ver­bände in die För­de­rung auf­ge­nommen, auch solche die bis­lang keine Unter­stüt­zung erhielten. Dazu gehört u.a. auch die AG Ani­ma­ti­ons­film, die als Bun­des­ver­band ihren Sitz in Leipzig hat. “

Hanka Kliese: „Noch in der letzten Regie­rungs­ver­ant­wor­tung der SPD wurde eine Eva­lua­tion der insti­tu­tio­nell geför­derten Lan­des­kul­tur­ver­bände in Auf­trag gegeben. Deren Ergebnis lag 2010 vor. Leider hat die ver­gan­gene CDU/FDP Koali­tion kaum Kon­se­quenzen aus diesem Bericht gezogen. Dabei waren die Ergeb­nisse ein­deutig: Die Lan­des­kul­tur­ver­bände errei­chen mit ver­gleichs­weise geringen Mit­teln eine große kul­tu­relle Brei­ten­wir­kung, und zwar vor allem auch außer­halb der großen Städte. Das ist aber nur mög­lich, weil die Mit­ar­beiter bis an den Rand der Selbst­aus­beu­tung arbeiten. Ein Zustand, der nicht nur für uns als SPD son­dern vor allem für kul­tu­relle Ent­wick­lung des Landes nicht haltbar ist.
Mit dem Koali­ti­ons­ver­trag und dem Beschluss des Dop­pel­haus­haltes ist es nun end­lich mög­lich, die finan­zi­elle und per­so­nelle Aus­stat­tung der Ver­bände zu ver­bes­sern. Auch haben wir das Musik­fest Erz­ge­birge neu in die insti­tu­tio­nelle För­de­rung auf­ge­nommen.“

Hin­ter­grund:
Pres­se­infor­ma­tion des Säch­si­schen Staats­mi­nis­te­riums für Wis­sen­schaft und Kunst:
http://​www​.medi​en​ser​vice​.sachsen​.de/​m​e​d​i​e​n​/​n​e​w​s​/​1​9​8​373

Fol­gende Kul­tur­ein­rich­tungen, Kul­tur­ver­eine und – ver­bände erhalten eine Insti­tu­tio­nelle För­de­rung.
(alle erhalten mehr Geld)

• AG Ani­ma­ti­onsfim e.V. (NEU)
• AG Kurz­film e.V.
• Deut­sches Institut für Ani­ma­ti­ons­film e.V.
• Fil­min­itia­tive Dresden e.V. (das ist das „Film­fest Dresden – Inter­na­tio­nales Kurzf­im­fes­tival“
• Film­ver­band Sachsen e.V.
• Gott­fried-Sil­ber­mann-Gesell­schaft e.V.
• Kunst­bau­erkino e.V. (NEU) (das das „Film­fest Neiße“)
• Lan­des­ver­band Ama­teur­theater Sachsen e.V.
• Lan­des­ver­band Sozio­kultur Sachsen e.V.
• Leip­ziger DOK-Film­wo­chen GmbH
• Musik­fest Erz­ge­birge gemein­nüt­zige UG
• Pro­jekt­theater Dresden e.V.
• Säch­si­scher Blas­mu­si­ker­ver­band e.V.
• Säch­si­scher Chor­ver­band e.V.
• Säch­si­scher Kinder- und Jugend­film­dienst e.V. (das ist das „Inter­na­tio­nale Film­fes­tival Schlingel – für Kinder und junges Publikum“
• Säch­si­scher Künst­ler­bund – Lan­des­ver­band Bil­dende Kunst e.V.
• Säch­si­scher Lite­ra­turrat e.V.
• Säch­si­scher Musikrat e.V.
• Verein zur För­de­rung des Leip­ziger OFF-Thea­ters e.V.