+++ Erfolg für Dresd­ner Wis­sen­schaft­ler bei Exzel­lenz­clus­tern  +++ Geis­tes- und Sozi­al­wis­sen­schaft im Blick behal­ten +++ Lehre und For­schung gehen Hand in Hand +++

„Ich gra­tu­lie­re den Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern der TU Dres­den herz­lich zu diesem tollen Erfolg. Mit dem posi­ti­ven Votum für drei Exzel­lenz­clus­ter wird auch künf­tig die inter­na­tio­na­le Spit­zen­for­schung am Dresd­ner Wis­sen­schafts­stand­ort sicht­bar blei­ben. Das Team der TU Dres­den hat jetzt die Chance, aus­ge­hend von DRES­DEN-con­cept auch zukünf­tig Exzel­lenz­uni­ver­si­tät zu blei­ben“, erklärt der SPD-Hoch­schul­ex­per­te Holger Mann.

„Mit den erfolg­reich ein­ge­wor­be­nen Clus­tern auf den Gebie­ten der Bio­me­di­zin, Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie und Mikro­elek­tro­nik sowie intel­li­gen­ten Werk­stof­fen wird die Pro­fil­bil­dung im MINT-Bereich vor­an­ge­trie­ben. Sach­sen als ‚Land der Inge­nieu­re‘ ist des­halb in der Pflicht auch zukünf­tig Geis­tes- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten zu för­dern sowie inter­dis­zi­pli­nä­re For­schungs­an­sät­ze zu stär­ken“, wägt Mann ab. „Natür­lich gilt mein Dank auch den Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern, deren Anträ­ge heute abge­lehnt wurden. Hier gilt es in den kom­men­den Wochen zu bera­ten, wie die Ideen und Vor­ar­bei­ten wei­ter­ge­nutzt werden können und wo Unter­stüt­zung erfor­der­lich ist.“

„Für die SPD-Frak­ti­on steht fest, dass aus exzel­len­ter For­schung auch eine exzel­len­te Lehre ent­ste­hen muss. Die TU Dres­den hat jetzt die Chance mit­tels for­schungs­ori­en­tier­ter Lehre auch unter Beweis zu stel­len, dass inno­va­ti­ve neue Lehr­kon­zep­te ent­ste­hen. Exzel­len­te For­schung und Lehre müssen Hand in Hand gehen, sonst werden die For­schungs­er­geb­nis­se nicht nach­hal­tig wirken können. Der Trans­fer geschieht vor allem über die zukünf­ti­gen Aka­de­mi­ke­rin­nen und Aka­de­mi­ker – den heu­ti­gen Stu­die­ren­den“, so Mann abschlie­ßend.