Vereidigung der Staatsregierung

Martin Dulig: „Ich wäre sehr froh, wenn das Wort Respekt eine Über­schrift für unsere wei­te­re Zusam­men­ar­beit ist“, sagte SPD-Frak­ti­ons­chef Martin Dulig am Don­ners­tag zum Auf­takt der ersten gemein­sa­men Frak­ti­ons­sit­zung von CDU und SPD. „Wenn wir pro­ble­ma­ti­sche Situa­tio­nen im gegen­sei­ti­gen Respekt lösen, dann werden es fünf gute Jahre. Das liegt an uns selbst. Nie­mand gewinnt Profil, wenn er sich am ande­ren abar­bei­tet. “

Dulig stell­te im Anschluss die SPD-Minis­te­rin­nen und SPD-Minis­ter der neuen Regie­rung vor. Martin Dulig selbst wird als Staats­mi­nis­ter für Wirt­schaft, Arbeit und Ver­kehr arbei­ten. Er ist zugleich stell­ver­tre­ten­der Minis­ter­prä­si­dent. Dr. Eva-Maria Stange wird als Staats­mi­nis­te­rin das Res­sort Wis­sen­schaft und Kunst leiten. Petra Köp­ping wird Staats­mi­nis­te­rin für Gleich­stel­lung und Inte­gra­ti­on.

Dulig kün­di­ge zudem an, dass er seinen lang­jäh­ri­gen Weg­ge­fähr­ten Stefan Brangs – der­zeit noch Par­la­men­ta­ri­scher Geschäfts­füh­rer der SPD-Land­tags­frak­ti­on – zum 1. Dezem­ber zum  Staats­se­kre­tär beru­fen werde.