Arbeit der Wohl­fahrts­ver­bän­de ent­schei­dend für gelin­gen­de Inte­gra­ti­on

„Die freien Wohl­fahrts­ver­bän­de leis­ten haupt­amt­lich und ehren­amt­lich eine Arbeit, die wir nicht hoch genug schät­zen können und auf deren Erfah­rungs­schatz wir dank­bar zugrei­fen. Sie ver­ste­hen die Inte­gra­ti­on geflüch­te­ter Men­schen als das was es ist: eine Gemein­schafts­auf­ga­be.

Nur in Zusam­men­ar­beit mit allen poli­ti­schen, zivil­ge­sell­schaft­li­chen und wirt­schaft­li­chen Akteu­ren können wir diese Her­aus­for­de­rung schaf­fen“, erklärt Juliane Pfeil, inte­gra­ti­ons­po­li­ti­sche Spre­che­rin der SPD-Frak­ti­on zum Vor­lie­gen­den LIGA-Bericht „Flücht­lin­ge in Sach­sen – Her­aus­for­de­run­gen und Chan­cen”.

Für Pfeil und die SPD-Frak­ti­on ist es ein Kern­an­lie­gen, Ehren­amt­li­che besser zu unter­stüt­zen: „Die Maß­nah­men und Vor­schlä­ge aus dem LIGA-Bericht sind wich­ti­ge Rück­mel­dun­gen, die wir dan­kend auf­neh­men. Ehren­amt­li­che brau­chen eine haupt­amt­li­che Basis zur Unter­stüt­zung. Sie müssen sich in ihrem Han­deln nicht nur wert­ge­schätzt son­dern auch durch Poli­tik und Gesell­schaft bestärkt fühlen.“

Diese Themen werden wir auch zur Kon­fe­renz der Spre­che­rin­nen und Spre­cher für Migra­ti­on und Inte­gra­ti­on der SPD-Frak­tio­nen in Län­dern und Bund am 29. Januar und 1. Febru­ar im Säch­si­schen Land­tag dis­ku­tie­ren.

Die inte­gra­ti­ons­po­li­ti­schen Spre­che­rin­nen und Spre­cher der SPD-Frak­tio­nen im Bund und in den Län­dern tref­fen sich Anfang nächs­ter Woche in Dres­den zu ihrer tur­nus­mä­ßi­gen Spre­cher­ta­gung. Zu deren Ergeb­nis­sen wird es eine Pres­se­kon­fe­renz am Diens­tag­vor­mit­tag geben. Eine Ein­la­dung dazu geht Ihnen im Laufe des Tages geson­dert zu.

Den Bericht können Sie auf der Web­site der LIGA Sach­sen http://​www​.liga​-sach​sen​.de/​f​i​l​e​a​d​m​i​n​/​D​o​w​n​l​o​a​d​s​/​W​o​h​l​f​a​h​r​t​s​b​e​r​i​c​h​t​e​/​2​0​1​5​_​W​o​h​l​f​a​h​r​t​s​b​e​r​i​c​h​t​_​2​0​1​5​_​k​l​e​i​n​.​pdf her­un­ter­la­den.