Hanka Kliese zum Tag der Einheit

„25 Jahre Deutsche Einheit sind ein guter Anlass zum Feiern und für eine kritische Inventur“, sagte Hanka Kliese am Donnerstag im Landtag. Sie sehe dem Tag mit Demut und Dankbarkeit entgegen, erklärte die Abgeordnete und erinnerte an das Ende des DDR-Regimes, unter dem so viele Menschen gelitten hätten.

„Mir ist es wichtig, dass wir nicht nur das Errungene preisen, sondern genau hinsehen, wo die Deutsche Einheit ihre Ziele verfehlt hat“, so Kliese weiter. „Nur so können wir antidemokratischem Denken Einhalt gebieten.“

„Ich sehe die Demokratie nicht in akuter Gefahr“, sagte Kliese. „Doch ich sehe die große Gefahr, dass sie zur Selbstverständlichkeit geworden ist.“