Die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag bietet am bundesweiten Mädchen-Zukunftstag „Girls’Day“ an diesem Donnerstag 14 Mädchen und jungen Frauen Einblick in ihre Arbeit. Die Schülerinnen kommen aus Dresden, Leipzig, Plauen, Lößnitz und Elsterwerda. Als Gesprächspartnerinnen zum Thema „Frauen in der Politik – Frauen in die Politik“ stehen unter anderen Iris Raether-Lordieck, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, und die Abgeordnete Simone Lang zur Verfügung.

Raether-Lordieck: „Es ist gute Tradition, dass sich die SPD-Fraktion an dieser bundesweiten Aktion beteiligt. Und dafür gibt es gute Gründe. Wir möchten Mädchen und junge Frauen ermutigen, sich für Politik zu interessieren. Wir möchten sie ermutigen, sich deutlich einzumischen, wenn es um ihre Belange geht. Denn noch immer gibt es in vielen Bereichen nicht die gleichen Chancen für Frauen und Männer. Wer das ändern möchte, sollte sich einbringen. Der Girls‘Day kann einen Beitrag dazu leisten.“