„Ich gra­tu­liere Patrick Schreiber zu seiner Wahl zum neuen Vor­sit­zenden des Lan­des­ju­gend­hil­fe­aus­schusses“, erklärte Hen­ning Homann,  stell­ver­tre­tender Vor­sit­zender der SPD-Frak­tion und Spre­cher für Kinder- und Jugend­po­litik, nach der kon­sti­tu­ie­renden Sit­zung des Gre­miums am Montag. „Ich freue mich auf eine kon­struk­tive Zusam­men­ar­beit im Inter­esse der Kinder und Jugend­li­chen in Sachsen. Der Lan­des­ju­gend­hil­fe­aus­schuss hat durch die Ein­be­zie­hung freier Träger eine beson­dere Bedeu­tung. Wir haben des­halb im Koali­ti­ons­ver­trag ver­ein­bart, die Befug­nisse des Aus­schusses zu stärken. Daran werde ich zusammen mit Patrick Schreiber mit ganzer Kraft arbeiten.“

Homann bedankte sich gleich­zeitig aus­drück­lich bei Alex­ander Krauß, der den Lan­des­ju­gend­hil­fe­aus­schuss in der ver­gan­genen Legis­la­tur­pe­riode geleitet hatte. Krauß habe die säch­si­sche Jugend­po­litik in den Jahren der Kür­zungs­po­litik ver­treten und Schlim­meres ver­hin­dert. Schreiber und Krauß gehören der CDU-Frak­tion an.