Ob groß oder klein, schüch­tern oder vor­laut, Bücher­wurm oder Sports­ka­none: Jedes Kind ist ein­zig­artig! So unter­schied­lich wie die Kinder sind auch ihre Lebens­um­stände. Und doch haben alle das gleiche Recht, gesund und geschützt ihre Poten­ziale ent­falten zu können.

Die Her­kunft eines Kindes oder die finan­zi­elle Situa­tion seiner Familie dürfen nicht seinen Lebensweg bestimmen. Chan­cen­gleich­heit bedeutet Respekt und Aner­ken­nung für jeden Men­schen. Jedes Kind hat das ver­dient. Dazu brau­chen wir end­lich die Ver­an­ke­rung der Kin­der­rechte im Grund­ge­setz.

Ganz kon­kret für Sachsen sagen wir: Wir wollen das kos­ten­güns­tige Bildungs­ticket für alle säch­si­schen Schü­le­rinnen und Schüler, län­geres gemein­sames Lernen in Gemein­schafts­schulen, damit sich junge Men­schen aufs Leben, und nicht nur auf Klau­suren vor­be­reiten. Wir wollen ordent­liche Fach- und Hoch­schulen, damit junge Leute ihre Beru­fung finden können, statt ein­fach nur einen Beruf. Wir wollen kos­ten­freie Bil­dung, von der Kita bis zum Meister oder Master. Und auf Bun­des­ebene setzen wir uns als SPD für die Kin­der­grund­si­che­rung ein – das würde auch säch­si­schen Fami­lien zugute kommen.

Wir wün­schen allen Kin­dern und ihren Fami­lien einen fröh­li­chen Kin­dertag!