„Sachsen muss und wird seinen Beitrag zum Gelingen des deutschen Klimaschutzplans leisten“, erklärte der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Jörg Vieweg, am Mittwoch in Dresden. „Die Kommunen sind bei der dafür notwendigen Energiewende ein wichtiger Vorreiter. Etliche Städte haben bereits eigene konkrete Pläne, andere Kommunen sind darüber noch im Gespräch. Die Zeit drängt, entscheidend ist die konkrete Umsetzung. Das zeigt auch die aktuelle Klimakonferenz im marokkanischen Marrakesch.“

„Es gibt vielfältige Möglichkeiten, wie Kommunen und Bürger von Neuen Energien profitieren können“, so Vieweg weiter. „Auf der anderen Seite gibt es Bedenken von Bürgerinnen und Bürgern etwa gegen den Auf- oder Ausbau von Windparks. Die SPD-Fraktion will den Dialog und Erfahrungsaustausch zu all diesen Aspekten  befördern und begleiten.

An diesem Donnerstag veranstaltet die Fraktion ein Fachforum „Neue Energie für Sachsen – Wie Kommunen von der Energiewende profitieren können“. Zu Gast sind unter anderen Dr. Nina Scheer, Energie-Expertin der SPD-Bundestagsfraktion, Stefan Brangs, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Dr. Jana Bovet vom Helmholtz Zentrum für Umweltforschung Leipzig und Kerstin Mann von der VSB Neue Energien Deutschland GmbH.