Am Rande der Demons­tra­ti­on des Lan­des­bau­ern­ver­ban­des „Milch und Fleisch zu Schleu­der­prei­sen – Exis­tenz­be­dro­hung für unsere Land­wirt­schaft“ haben die Koali­ti­ons­frak­tio­nen Ver­tre­ter des Ver­ban­des zu einem Gespräch gela­den.

Hierzu erklä­ren Dirk Panter, Vor­sit­zen­der der SPD-Frak­ti­on im Säch­si­schen Land­tag, und
Volk­mar Wink­ler, land­wirt­schafts­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­ti­on:

Land­wirt­schaft braucht kon­struk­ti­ve Lösun­gen
+++ Gemein­sa­mer Maß­nah­men­ka­ta­log in Arbeit +++

„Die Land­wirt­schaft ist in einer sehr schwie­ri­gen Situa­ti­on. Beim heu­ti­gen Tref­fen mit Ver­tre­tern des Lan­des­bau­ern­ver­ban­des haben wir uns nicht nur die  aktu­el­len Pro­ble­me ange­hört, son­dern in einem kon­struk­ti­ven Gespräch Lösun­gen dis­ku­tiert“, erklärt Dirk Panter, Vor­sit­zen­der der SPD-Frak­ti­on.

„Hierzu zählen unter ande­rem kurz­fris­ti­ge Unter­stüt­zungs­sys­te­me. Diese können aber nur nach­hal­tig grei­fen, wenn auch die Rah­men­be­din­gun­gen auf Bun­des­ebe­ne ver­än­dert werden“, so Panter.

Volk­mar Wink­ler, land­wirt­schafts­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­ti­on, ergänzt: „Unsere säch­si­schen Bauern leis­ten einen enor­men Bei­trag für unsere Nah­rungs­mit­tel­ver­sor­gung. Sie sind Wirt­schafts­fak­tor, Arbeit­ge­ber und tragen eine hohe Ver­ant­wor­tung für die Pro­duk­ti­on hoch­wer­ti­ger Nah­rungs­mit­tel – sowohl im öko­lo­gi­schen als auch kon­ven­tio­nel­len Anbau.“

„Wir werden gemein­sam mit dem Koali­ti­ons­part­ner einen Maß­nah­men­ka­ta­log ent­wi­ckeln, um die Land­wir­te in dieser schwie­ri­gen Zeit zu unter­stüt­zen“, so Wink­ler abschlie­ßend.