Holger Mann, Sprecher für Technologie und Wissenschaft der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Dienstag zur Vorstellung des 4. Sächsischen Technologieberichtes:

„Der Sächsische Technologiebericht bestätigt die breite und starke Innovationsförderung des Freistaates, die strukturelle Nachteile bisher kompensiert hat“, so Holger Mann, der Mitglied im Beirat für den Technologiebericht ist. „Diese Förderung hat Sachsen den Spitzenplatz bei Innovationen in den neuen Bundesländern eingebracht. Künftig muss das Augenmerk auf eine stärkere Spezialisierung und den Ausbau des internen Forschungspotenzials von Unternehmen gerichtet werden.“

„Wir müssen in Sachsen die Förderung echter Markt- und Sortimentsneuheiten ausbauen und stärker als bisher auf Innovationen setzen, die ganze Produktlinien ablösen. Die größten Potenziale für ein weiteres Wachstum liegen weiterhin bei den Schlüsseltechnologien wie Digitalisierung, Biotechnologie, Materialwissenschaften und Medizin.“

„Bei künftigen Förderungen sollten drei Aspekte in den Vordergrund rücken: Kompensation kleiner Unternehmensgrößen sowie deren Wachstum, Ansiedlung von Forschungsbereichen großer Konzerne und die Steigerung von Investitionen in Forschung und Entwicklung durch sächsische Unternehmen.“