Die neue 18-köpfige SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag hat Martin Dulig einstimmig im Amt des Fraktionsvorsitzenden bestätigt. „Unser politisches Projekt für die kommenden fünf Jahre heißt ‚Unser Sachsen für morgen‘. Das ist mehr als nur ein Wahlkampfslogan“, umriss Dulig heute in der konstituierenden Fraktionssitzung den Anspruch der SPD für die neue Legislaturperiode.

Es gehe um Veränderungen im Land, damit Sachsen tatsächlich den Aufgaben der Zukunft gerecht werden könne. „Das Ergebnis der Landtagswahl ist ein Kredit, den uns die Wähler gegeben haben“, sagte der 40-Jährige, der auch Parteivorsitzender ist. Dem müsse die SPD gerecht werden – egal, ob sie Regierungsverantwortung übernehme oder weiter in der Opposition bleibe.

Als Parlamentarischer Geschäftsführer wurde Stefan Brangs im Amt bestätigt, vier Abgeordnete enthielten sich der Stimme.

[otw_is sidebar=otw-sidebar-15]