Dirk Panter: „Es ist nicht nur unver­ant­wort­lich, was sich CDU und FDP heute in Thü­ringen geleistet haben. Mit Faschisten gemein­same Sache machen, das ist ein Damm­bruch.
 
Wer glaubt jetzt noch diesen Par­teien, die sich bür­ger­lich nennen?
 
Dass sich dann der neue MP auch noch über das Echo wun­dert, ist mehr als bedenk­lich. Zu allem Über­fluss meint er auch noch, dass ‚Brand­mauern nach rechts und links bestehen bleiben‘ würden. Das ist an Schein­hei­lig­keit kaum noch zu über­bieten.
 
Man könnte auch fragen, ob das nicht sogar gelogen ist.”