Innovative Städtebauförderung: 50 Millionen Euro für Modellkommune Plauen

4. Februar 2022

»ZUKUNFT LEBEN im Plauener Süden«

Die Vogt­land­stadt Plauen ist Modell­kom­mune für inno­va­tive Städtebauförderung.Mit ins­ge­samt 50 Mil­lionen Euro soll im Zeit­raum 2020 bis 2026 der Plauener Süden zum nach­hal­tigen Wohn- und Lebens­quar­tier der Zukunft werden. Es geht dabei vor allem um kli­ma­ge­rechten Umbau, Infra­struktur für moderne Mobi­lität und ein Neben­ein­ander von Wohnen, Frei­zeit, Sport, Gewerbe und sozialem Zusam­men­halt.

„Als Modell­kom­mune hat die Stadt Plauen die Chance, deutsch­land­weit ein Vor­reiter inno­va­tiver Städ­te­bau­för­de­rung zu sein. Dabei werden Ener­gie­ef­fi­zienz, Digi­ta­li­sie­rung und Bür­ger­be­tei­li­gung in Plauener Süden ver­eint. Bund und Land haben mit der Vogt­land-Metro­pole die rich­tige Wahl getroffen.“
Juliane Pfeil

So ist u.a. ein Sport- und Bil­dungs­campus, ein Mobi­li­täts­kno­ten­punkt zur bes­seren Anbin­dung an Bus und Bahn, die Revi­ta­li­sie­rung von Wohn­bra­chen oder auch die Ver­bin­dung von Indus­trie­kultur und neuen, modernen Unter­nehmen vor­ge­sehen. Die Umset­zung wird von einer inten­siven Bürger:innenbeteiligung begleitet.

Foto: Edler von Raben­stein | Adobe Stock

Die För­de­rung der Modell­kom­mune wird durch ein Pro­gramm ermög­licht, wel­ches der Deut­sche Bun­destag 2018/19 beschlossen hat. Dar­über werden 25 Mil­lionen Euro bereit­ge­stellt. Zudem hat der Landtag auf Initia­tive der Koali­tion beschlossen, das Pro­jekt mit wei­teren 20 Mil­lionen Euro zu unter­stützen. Diesen För­der­mit­tel­be­scheid hat Regio­nal­mi­nister Schmidt heute im Bei­sein unserer regio­nalen Land­tags­ab­ge­ord­neten Juliane Pfeil (Spre­cherin für Lan­des­ent­wick­lung und den länd­li­chen Raum) an die Stadt Plauen über­geben. 

Mehr zum Pro­jekt: https://​www​.sta​ed​te​bau​fo​er​de​rung​.info/​D​E​/​F​o​r​s​c​h​u​n​g​/​M​o​d​e​l​l​v​o​r​h​a​b​e​n​/​P​l​a​u​e​n​/​p​l​a​u​e​n​_​n​o​d​e​.​h​tml