Dirk Panter, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Mittwoch zur Weiterentwicklung des ÖPNV in Sachsen:

„Mit der jetzt erzielten Vereinbarung sind wir auf dem Weg zu einem modernen und bezahlbaren Nahverkehr ein gutes Stück vorangekommen“, so Dirk Panter. „Es ist unabdingbar, dass alle Beteiligten weiterhin zielorientiert miteinander reden und entsprechend handeln. Insofern hoffe ich, dass die Landräte das Angebot unseres Wirtschaftsministers annehmen und den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen.“

„Mit der Übereinkunft zu einem Azubi-Ticket, einem Schülerfreizeitticket und zum Bildungsticket, zu einem Sachsen-Tarif sowie Plus- und Taktbussen ist ein wichtiger Schritt gelungen. Am Ende des Weges wollen wir sagen können: Die Kleinstaaterei im sächsischen Nahverkehr ist überwunden. Denn das erwarten die Bürgerinnen und Bürger. Und das war auch das Fazit der ÖPNV-Strategiekommission, deren Arbeit mit der jetzt erzielten Übereinkunft Rechnung getragen wird.“

„Als SPD-Fraktion werden wir uns weiterhin dafür einsetzen, dass das Bildungsticket sachsenweit nutzbar wird. Mit einer Landesverkehrsgesellschaft, die Grenzen überwindet und den Nahverkehr auf Straße und Schiene fit für die Zukunft macht, kann das gelingen. Daran arbeiten wir weiter“, so Panter.

  • Das Bildungsticket kommt!
    Ab dem Schuljahr 2020/21 soll es das Bildungsticket geben. Für Schüler*innen von der 1. bis zur 12. Klasse, verbundweit, ganztägig und im ganzen Jahr. Für Schüler aus den Landkreisen für 10 Euro im Monat und aus den Großstädten für 15 bis 20 Euro im Monat. Bereits zum Schuljahr 2019/20 kommt ein Schülerfreizeitticket – gültig von Montag bis Freitag jeweils ab 14 Uhr und am Wochenende und in den Ferien ganztägig.
  • Ein attraktives Ticket für Auszubildende.
    Ab 1. August 2019 wird das Azubi-Ticket kommen. Für 48 Euro im Monat jeweils für einen ganzen Verkehrsverbund. Zusätzlich können weitere Verbünde hinzugebucht werden – für jeweils 5 Euro im Monat
  • Sachsen-Tarif
    Ein einfacher landesweiter Tarif für Bus und Bahn. Damit die Grenzen der Verkehrsverbünde keine Mobilitätsgrenzen mehr sind.
  • Plus- und Takt-Bus
    Aufbau eines landesweiten Plus- und Taktbus-Netzes, um die Mobiltät im ganzen Land zu verbessern. Egal ob in der Stadt oder auf dem Land.

Presseinformation des SMWA: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/223681