„Das Thema Pflege ist ein wichtiges Zukunftsthema für das Land Sachsen“, sagte Dagmar Neukirch, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Soziales, Gesundheit und Pflege, am Donnerstag im Landtag. Aus diesem Grunde würden jetzt mit einer Enquete-Kommission zu diesem komplexen Thema politische Entscheidungen vorbereitet. Wichtig sei dabei auch, dass dazu externer Sachverstand hinzugezogen werde. „Die Meinung der Akteure ist wichtig“, verwies Neukirch etwa auf Wissenschaft, Forschung und Pflegeverbände.

„Mit der Enquete-Kommission geht es uns um eine bessere Lebensqualität für die Menschen, die bereits pflegebedürftig sind oder demnächst pflegebedürftig werden. Es geht auch um die Entlastung der Familien, in denen Angehörige gepflegt werden. Auch die Pflegepersonen werden älter, und die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf bedarf einer erhöhten Aufmerksamkeit. Angehörige benötigen bessere wohnortnahe Informationen, Beratungen und ausreichend nutzbare Entlastungsangebote. Zudem benötigen wir gute Rahmenbedingungen für die Arbeit in der Pflege sowie ausreichend und gut ausgebildete Menschen in der Pflege.“ Zudem müsse es besser gelingen, gut ausgebildete junge Pflegekräfte auch im Land zu halten.