+++ SPD-Fraktion verurteilt Anschläge in Dresden +++

„Laut Polizei handelt es sich offenbar um einen fremdenfeindlichen Anschlag vor einer Moschee und einem Veranstaltungsort zum Tag der Deutschen Einheit. Hier blasen Rechte zum großen Angriff auf die Demokratie und andere Kulturen“, erklärt Albrecht Pallas, Innenexperte der SPD-Fraktion.

„Zum Glück wurde niemand verletzt“, so Pallas weiter. „Es ist gut, dass das Operative Abwehrzentrum die Ermittlungen übernommen hat. Wir brauchen schnell Klarheit über die Hintergründe der Tat. Ich begrüße auch, dass die Dresdner Polizei im Vorfeld der Feierlichkeiten zum 3. Oktober besonders wachsam ist. Ich gehe davon aus, dass das Sicherheitskonzept für das Deutschlandfest nach diesen Taten angepasst wird. “

Laut Pallas dürfen sich Demokraten jetzt nicht unterkriegen lassen. „Gerade jetzt brauchen wir mehr Demokratie, mehr Offenheit, aber auch eine klare Kante gegen Demokratiefeinde, die unsere Werte und unsere Rechtsordnung in Frage stellen.“