+++ Koali­tion wird Emp­feh­lungen ab 2018 umsetzen +++

„Nach zwei­ein­halb Jahren inten­siver Arbeit hat die ÖPNV-Stra­te­gie­kom­mis­sion ihren Abschluss­be­richt vor­ge­stellt. Er ent­hält wich­tige Hand­lungs­emp­feh­lungen für die Zukunft des Nah­ver­kehrs in Sachsen. Mit der Umset­zung dieser Emp­feh­lungen werden wir 2018 beginnen – das 100-Tage-Pro­gramm von Martin Dulig und Michael Kret­schmer soll dazu wich­tige Mei­len­steine ent­halten. Ich bin froh, dass nun zügig gehan­delt wird“, erklärt SPD-Ver­kehrs­ex­perte Thomas Baum zu den Ergeb­nissen der Stra­te­gie­kom­mis­sion und zu den fol­genden Schritten.

Wich­tige Hand­lungs­emp­feh­lungen sind u.a.:

  • Ein lan­des­weites Bus­netz mit Plus- und Takt­bussen zur deut­li­chen Ver­bes­se­rung der Mobi­lität im länd­li­chen Raum.
  • Ein Sachsen-Tarif für ein­fache, ein­heit­liche und Ver­bund­grenzen über­schrei­tende Ange­bote.
  • Ein „Bildungs­ticket“ für Schüler und Aus­zu­bil­dende für einen kos­ten­güns­tigen Zugang zum ÖPNV

„Ich freue mich beson­ders über die Emp­feh­lungen und kon­kreten Vor­schläge zu Bildungs­ticket und Sachsen-Tarif. Sie nehmen die For­de­rungen der SPD auf.

Mit der jüngsten Absichts­er­klä­rung der Koali­tion und dem kom­menden 100-Tage-Pro­gramm gibt es nun eine rea­lis­ti­sche Chance für die Umset­zung. Unsere Frak­tion wird das Ver­kehrs­mi­nis­te­rium dabei tat­kräftig unter­stützen und sich im Rahmen der Haus­halts­ver­hand­lungen für genü­gend finan­zi­elle Mittel ein­setzen. Ich bin mir sicher, dass uns dies für einen starken säch­si­schen ÖPNV gelingen wird, denn gute und bezahl­bare Mobi­lität ist eine ent­schei­dende Gerech­tig­keits­frage in Stadt und Land“, so Baum abschlie­ßend.