„Erfreu­lich ist der Rück­gang extre­mis­ti­scher Gewalt­straf­ta­ten“, so SPD-Innen­ex­per­te Albrecht Pal­las, zum am Diens­tag vor­ge­stell­ten Ver­fas­sungs­schutz­be­richt.  „Das ist aber nur die eine Sei­te der Medail­le. Denn nach wie vor ver­gif­ten Hass und Gewalt das gesell­schaft­li­che Kli­ma. Der wei­te­re Anstieg rechts­ex­tre­mis­ti­scher Straf­ta­ten, aber auch die Gefah­ren durch die wach­sen­de Zahl gewalt­be­rei­ter Auto­no­mer zei­gen drin­gen­den Hand­lungs­be­darf auf. Um es deut­lich zu sagen: Wir brau­chen nicht nur einen star­ken Rechts­staat, wir brau­chen im gan­zen Land auch Prä­ven­ti­ons­an­ge­bo­te und Zivil­cou­ra­ge. Da sind Eltern wie Leh­rer, Sozi­al­ar­bei­ter wie Jugend­or­ga­ni­sa­tio­nen, Kom­mu­nen wie Unter­neh­men gefragt und gefor­dert. Poli­zei und Jus­tiz sind an die­ser Stel­le ‚die letz­te Instanz‘.“

„Sach­sen wird sei­ne Anstren­gun­gen wei­ter ver­stär­ken, um einer isla­mis­ti­schen Radi­ka­li­sie­rung sowohl von Migran­ten als auch deut­scher Staats­bür­ger den Rie­gel vor­zu­schie­ben“, so Pal­las wei­ter. „Dazu leis­tet die kürz­lich ein­ge­rich­te­te Koor­di­nie­rungs- und Bera­tungs­stel­le Radi­ka­li­sie­rungs­prä­ven­ti­on (KORA) unter dem Dach des Demo­kra­tie-Zen­trums einen wich­ti­gen Bei­trag. Hier wer­den alle wesent­li­chen Kräf­te gebün­delt. Auch mus­li­mi­sche Orga­ni­sa­tio­nen wer­den ein­be­zo­gen. Denn wir möch­ten auf die­sem Weg auch die gro­ße Mehr­heit der fried­li­chen Mus­li­me in Deutsch­land vor den weni­gen, aber gefähr­li­chen Scharf­ma­chern schützen.“

 Hin­ter­grund:

 Die KORA ist über die zen­tra­le Tele­fon­num­mer 0351 564 564 9 von Mon­tag bis Frei­tag von 9 bis 16 Uhr erreichbar.

Die KORA ist Bestand­teil des Demo­kra­tie-Zen­trums. Das Demo­kra­tie-Zen­trum bün­delt und ver­netzt alle Akti­vi­tä­ten von Bund und Frei­staat Sach­sen im Bereich der För­de­rung von Demo­kra­tie und Viel­falt gegen jeg­li­che Form des Extre­mis­mus. Im Demo­kra­tie-Zen­trum ein­schließ­lich KORA sind drei Lan­des­ko­or­di­na­to­ren beschäf­tigt. Für die Auf­ga­ben der Lan­des­ko­or­di­nie­rung und der KORA ste­hen in die­sem Jahr rund 577.000 Euro aus Lan­des- und Bun­des­mit­teln zur Verfügung.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung Säch­si­sche Staats­mi­nis­te­rin für Gleich­stel­lung und Integration)