Beim Thema Qua­lität der früh­kind­li­chen Bil­dung stehen wir nicht beim Punkt Null“, so unsere fami­li­en­po­li­ti­sche Spre­cherin Juliane Pfeil-Zabel heute im Landtag. „Als Koali­tion haben wir im Jahr 2014 unser Augen­merk genau auf dieses Thema gerichtet und eine Ver­bes­se­rung der Betreu­ungs­schlüssel in Krippen und Kin­der­gärten beschlossen. Um die Dimen­sion noch einmal zu ver­deut­li­chen: Dafür wendet der Frei­staat allein in dieser Legis­la­tur­pe­riode mehr als 576 Mil­lionen Euro zusätz­lich auf. Im Sep­tember wird der letzte der vier Schritte bei der Ver­bes­se­rung der Betreu­ungs­re­la­tionen voll­zogen, dann wird der Schlüssel in den Krippen von 1 zu 5,5 auf 1 zu 5 sinken.“

„Dem müssen und werden wei­tere Schritte folgen“, so Juliane Pfeil-Zabel mit Blick auf die aktu­elle Kita-Umfrage. „Damit reagieren wir auf die berech­tigten For­de­rungen etwa von Erzie­he­rinnen und Erzie­hern, oder –  um ein wei­teres Bei­spiel zu nennen –   des Gras­wur­zel­bünd­nisses.  Bei der Debatte um die Qua­lität müssen aus Sicht meiner Frak­tion die Finan­zie­rungs­an­teile von Eltern und Kom­munen im Blick behalten werden, auch eine aus­rei­chende Anzahl an Kita-Plätzen sowie von qua­li­fi­ziertem Per­sonal ist erfor­der­lich.

„Diese Kita-Umfrage ist für uns ein Stim­mungs­ba­ro­meter“, so Pfeil-Zabel weiter. „Man sollte die breite Betei­li­gung nicht aus Angst davor schlecht­reden, dass einem selbst die eigenen poli­ti­schen Felle weg­schwimmen könnten. Die Umfrage setzt auf Dialog mit Fach­kräften, Lei­tungen und Eltern und ver­deut­licht den hohen Stel­len­wert, den früh­kind­liche Bil­dung hat. Daher rufen wir zur Betei­li­gung bis zum 1. Mai auf.“

Vor allen Dingen macht die Umfrage deut­lich, dass die Koali­tion bereit ist, einen wei­teren Schritt zur Ver­bes­se­rung der früh­kind­li­chen Bil­dung zu gehen –  auch über das im Koali­ti­ons­ver­trag ver­ein­barte hinaus“, so Pfeil-Zabel abschlie­ßend.

Hier der Link zur Kita-Umfage.

Hier die PM der SPD-Frak­tion zum Start der Kita-Umfrage vom 13. April.

Hier das Papier der SPD-Frak­tion „Starke Kinder. Starke Kitas – Ent­wick­lung und Bilanz von 2014 bis 2018“