„Sachsen wird in den kom­menden Jahren den Bereich Pflege weiter stärken. Denn gute Pflege und gute Arbeits­be­din­gungen in der Pflege sind wich­tige Vor­aus­set­zungen für Lebens­zu­frie­den­heit und ein gelun­genes Mit­ein­ander der Genera­tionen“, erklärt Dagmar Neu­kirch, Par­la­men­ta­ri­sche Geschäfts­füh­rerin und Spre­cherin für Soziales, Gesund­heit und Pflege zum Inter­na­tio­nalen Tag der Pflege an diesem Dienstag. „Pflege ist leider oft kein Thema in der Öffent­lich­keit. Man spricht selten dar­über – meist erst, wenn man selbst betroffen ist. Wir brau­chen aber gerade in der Pflege Bedin­gungen, in denen sich Pfle­gende und Gepflegte wohl und wert­ge­schätzt fühlen.“

„Ganz oben auf unserer Vor­ha­ben­liste steht das Anliegen, den Pfle­ge­beruf wieder attrak­tiver zu machen. Dazu werden wir die Rah­men­be­din­gungen ver­bes­sern und setzen uns für tarif­ge­rechte und fami­li­en­freund­liche Arbeits­plätze und vor allem für mehr Voll­zeit­stellen ein“, so Dagmar Neu­kirch. „Zudem über­nimmt der Frei­staat vom neuen Schul­jahr an das Schul­geld für die Alten­pflege und wir beginnen mit dem Aufbau eines Stu­di­en­gangs Pflege.“

„Die Vor­aus­set­zungen für diese und wei­tere Vor­haben sind mit dem Koali­ti­ons­ver­trag und dem gerade ver­ab­schie­deten Dop­pel­haus­halt gegeben. Vieles, was an meinem Runden Tisch Pflege dis­ku­tiert und ange­regt wurde, können wir jetzt gemeinsam angehen.“

„Damit es in abseh­barer Zeit in jedem Land­kreis Pfle­ge­ko­or­di­na­toren gibt, sind jähr­lich gut eine halbe Mil­lion Euro in den Haus­halt ein­ge­stellt worden. Die Lan­des­in­itia­tive Demenz wird im kom­menden Jahr mit einer Mil­lion Euro finan­ziert. Zudem wollen wir bis Ende des Jahres gemeinsam mit allen Pfle­ge­ak­teuren eine  Gesamt­stra­tegie ‚Gute Pflege in Sachsen‘ erar­beiten.“

Der nächste und damit 21. Runde Tisch Pflege kommt am 29. Juni zusammen und dis­ku­tiert aktu­elle Themen zur Pflege in Sachsen 2015/2016.