Am 12. Dezember 2014 erscheint im nomos-Verlag das Buch „Vorurteilskriminalität“ der Dresdner Rechtsanwältin Dr. Kati Lang.  Die SPD-Fraktion möchte zusammen mit der Opferberatung für Betroffene rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt des RAA Sachsen e.V. schon vorab einen Einblick in die Studie zum Umgang mit politisch motivierter Kriminalität ermöglichen, die dem Buch zugrunde liegt. Konkret geht es neben Aussagen zum Strafrecht um die Verfolgung solcher Straftaten durch Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichte.

Dr. Kati Lang hat für Sachsen 122 abgeschlossene Verfahren aus den Jahren 2006 und 2007 analysiert, die selbst die Polizeiermittler für rechte Gewalttaten hielten. Lediglich in 59 Prozent der Fälle wurde dieses Motiv abschließend im Gerichtsverfahren thematisiert, nur in 12 Prozent der Fälle spielte das Motiv bei der Höhe der Strafe eine Rolle.

Dazu gibt es am 11. Dezember, 9.30 Uhr im Landtagsrestaurant “Chiaveri” ein Pressegespräch mit der Autorin Dr. Kati Lang und Sachsens neuer Staatsministerin für Integration und Gleichstellung, der SPD-Landtagsabgeordneten Petra Köpping. Die Opferberatung des RAA Sachsen e.V. ist mit ihrem Geschäftsführer Robert Kusche vertreten.