Unser Spre­cher für Tou­rismus, Jörg Vieweg, war am Don­nerstag auf der ITB in Berlin.

jv_2 jv_1

„Pegida, Hei­denau, Freital, Claus­nitz, Bautzen – damit wird Sachsen der­zeit in Ver­bin­dung gebracht. Für den Tou­rismus im Frei­staat und die öffent­liche, inter­na­tio­nale Wahr­neh­mung ist das ein mas­sives  Pro­blem. Dieses müssen und werden wir lösen. Gemeinsam mit allen Akteuren aus Wirt­schaft, Gesell­schaft und Politik muss Frem­den­feind­lich­keit und Ras­sismus in Sachsen bekämpft werden. Nur dann wird es uns gelingen, dass sich auch das Image Sach­sens wieder ver­bes­sert“, erklärt Jörg Vieweg, tou­ris­mus­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­tion im Säch­si­schen Landtag, am Rande seines Besu­ches des säch­si­schen Auf­tritts bei der Inter­na­tio­nalen Tou­ris­mus­börse in Berlin.

„Sachsen ist eines der land­schaft­lich spek­ta­ku­lärsten Länder in Deutsch­land. Der Tou­rismus ist ein wich­tiger Wirt­schafts­faktor im Frei­staat“, so Vieweg weiter. Nicht zuletzt des­halb sei es Zeit zu han­deln: „Mit einer Offen­sive für Welt­of­fen­heit und Gast­freund­schaft kann ver­lo­renes Ver­trauen zurück­ge­wonnen werden. Denn klar ist auch, dass nicht ein ganzes Land unter den ras­sis­ti­schen Umtrieben Weniger leiden darf.
Ich begrüße aus­drück­lich die Akti­vi­täten des säch­si­schen Lan­des­tou­ris­mus­ver­bandes, der in der aktu­ellen Situa­tion, z.B. mit der Work­shop-Reihe ‚Dialog der Gast­geber‘, kon­krete Hilfe beim täg­li­chen Umgang mit Gäs­te­an­fragen und Stor­nie­rungen anbietet. Positiv sind auch die Bestre­bungen des Ver­bandes, zu erör­tern, wel­chen Bei­trag die Tou­ris­mus­branche bei der Inte­gra­tion von Geflüch­teten leisten kann.“

Hin­ter­grund

Hin­ter­grund: Vom 9. März bis zum 13. März findet in Berlin die Inter­na­tio­nale Tou­rismus-Börse statt. Die welt­weit größte Leit­messe für die Rei­se­branche feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag.
Rund 10.000 aus­stel­lende Unter­nehmen aus 187 Län­dern und Gebieten zeigen an 1.069 Mes­se­ständen die neu­esten Pro­dukte und Trends der glo­balen Tou­ris­mus­branche.
Auch Sachsen prä­sen­tiert sich mit über 30 Aus­stel­lern auf der welt­größten Tou­ris­mus­messe. Dabei wird der Schwer­punkt der säch­si­schen Prä­sen­ta­tion in diesem Jahr auf den Aktiv­ur­laub und den länd­li­chen Raum Sach­sens gelegt.