Der Haus­halts- und Finanz­aus­schuss des Säch­si­schen Land­tags hat in seiner heu­tigen Sit­zung ins­ge­samt ca. 68 Mil­lionen Euro für den Neubau und Erhalt von Schulen bewil­ligt. Rund 48 Mil­lionen Euro sind dabei Mittel für kreis­freie Städte aus dem Zukunfts­si­che­rungs-Fonds, ca. 20 Mil­lionen Euro werden für den kreis­an­ge­hö­rigen Raum aus dem Corona-Bewäl­ti­gungs­fonds bereit­ge­stellt.

Dirk Panter Vor­sit­zender der SPD-Frak­tion im Säch­si­schen Landtag und haus­halts­po­li­ti­scher Spre­cher: „Die Bil­dung unserer Kinder ist die wich­tigste Inves­ti­tion in unsere Zukunft, die ich mir vor­stellen kann. Des­halb haben moderne und gut aus­ge­stat­tete Schulen für uns seit 2014 in der Regie­rung Prio­rität. Gute Schule funk­tio­niert ohne gutes Schul­haus nicht. Der Bedarf für die Lan­des­mittel ist auch wei­terhin sehr groß, wie die vielen Bau­vor­haben zeigen. Das werden wir auch in der Krise nicht ver­nach­läs­sigen.“