Dagmar Neu­kirch, Par­la­men­ta­ri­sche Geschäfts­füh­re­rin der SPD-Frak­ti­on im Säch­si­schen Land­tag, zur For­de­rung nach einer Son­der­sit­zung des Land­ta­ges:

„Es ist das gute und wich­ti­ge Recht der Oppo­si­ti­on, eine Son­der­sit­zung ein­zu­for­dern.

In Anbe­tracht der aktu­el­len Lage ist es uns wich­tig, die rich­ti­gen Schluss­fol­ge­run­gen aus den Ereig­nis­sen von Claus­nitz und Baut­zen sowie der Gesamt­si­tua­ti­on in Sach­sen zu ziehen. Das werden wir gemein­sam mit unse­rem Koali­ti­ons­part­ner tun, auch im Par­la­ment.

Das Ziel sollte sein, gemein­sam ent­schie­den zu han­deln und die offen­sicht­li­chen Pro­ble­me in Sach­sen zu lösen.“