Diese Dia­show benö­tigt Java­Script.

+++ Ver­bes­se­rung der Arbeits­be­din­gun­gen +++ Wert­schät­zung für Pfle­gen­de +++ Wich­ti­ge Arbeit der Enquete +++

Dagmar Neu­kirch, pfle­ge­po­li­ti­sche Spre­che­rin der SPD-Frak­ti­on im Säch­si­schen Land­tag, unter­stützt zum heu­ti­gen Tag der Pfle­gen­den den Pro­test des Pfle­ge­per­so­nals am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Dres­den. Damit soll auf die vielen geleis­te­ten Über­stun­den auf­merk­sam gemacht werden, die durch zu wenig Per­so­nal ent­ste­hen. Dagmar Neu­kirch ist ab 13 Uhr vor Ort.

Für Dagmar Neu­kirch ist die Teil­nah­me und die Unter­stüt­zung des Pro­tes­tes eine Selbst­ver­ständ­lich­keit: „Gute Arbeits­be­din­gun­gen und Wert­schät­zung für Pfle­gen­de sind für mich und meine Frak­ti­on ein Her­zens­an­lie­gen. Nur so ist gute Pflege mög­lich. Leider wird Pflege im All­ge­mei­nen und die Situa­ti­on der der Pfle­ge­kräf­te im Spe­zi­el­len noch immer zu wenig beach­tet. Wir kämp­fen hier seit vielen Jahren für eine Ver­bes­se­rung und konn­ten auch schon einige Fort­schrit­te errei­chen. Es bleibt aber noch viel zu tun. Das wissen wir im Land­tag und das wissen natür­lich auch die Beschäf­tig­ten. Des­halb ist es wich­tig, gemein­sam für Ver­bes­se­run­gen ein­zu­tre­ten.“

Natür­lich konnte eini­ges, so Neu­kirch, mit der Regie­rungs­be­tei­li­gung der SPD bereits erreicht werden: „Mit den von uns ein­ge­setz­ten Pfle­ge­ko­or­di­na­to­ren wird nun die Pfle­ge­be­ra­tung in den Kom­mu­nen ver­bes­sert: Die Alten­hil­fe­rah­men­pla­nung wird aus­ge­ar­bei­tet und ergänzt. Pro­gram­me, wie die All­tags­be­glei­ter und Nach­bar­schafts­hel­fer, laufen an.“

Die SPD-Frak­ti­on und Dagmar Neu­kirch haben seit vielen Jahren mit ihrem „Runden Tisch Pflege“ für eine bes­se­re Pfle­ge­po­li­tik gear­bei­tet. Des­halb ist es für sie nun beson­ders wich­tig, dass das Thema Pflege seit Anfang des Jahres im Land­tag deut­lich mehr Beach­tung findet: „Wir haben eine Enquete-Kom­mis­si­on zum Thema Pflege ein­ge­setzt. In dieser befas­sen sich alle Frak­tio­nen sowie Exper­tin­nen und Exper­ten inten­siv mit den wich­ti­gen Fragen und For­de­run­gen, die die Pfle­gen­den heute mit Recht stel­len.“

„Wir haben die Pflege und die Pfle­gen­den im Blick und werden auch wei­ter­hin für die not­wen­di­gen Ver­bes­se­run­gen ein­ste­hen und strei­ten“, so Neu­kirch abschlie­ßend.

 

Hin­ter­grund:

Am 12. Mai wird jedes Jahr der Inter­na­tio­na­le Tag der Pfle­gen­den began­gen. Der Tag wurde in Anleh­nung an den Geburts­tag von Flo­rence Nightin­ga­le ein­ge­führt, welche als Begrün­de­rin der pro­fes­sio­nel­len Kran­ken­pfle­ge gilt. Jedes Jahr wird in Deutsch­land zu diesem Tag auf die aktu­el­le Situa­ti­on der Pfle­gen­den auf­merk­sam gemacht.

 

Bun­des­wei­te Aktion ver.di „Über­stun­den­berg“: https://​gesund​heit​-sozia​les​.verdi​.de/​u​e​b​e​r​s​t​u​n​den

 

Der nächs­te und damit 24. Runde Tisch Pflege kommt am 13. Juni zusam­men und dis­ku­tiert aktu­el­le Themen zur Pflege in Sach­sen.