Die SPD-Frak­ti­on im Säch­si­schen Land­tag ver­leiht am Montag (16. März) ihren nun­mehr 18. Frau­en­preis.  Es werden Initia­ti­ven und Pro­jek­te aus­ge­zeich­net, die sich vor allem für Mäd­chen und Frauen ein­set­zen. Eine Jury mit Abge­ord­ne­ten der Frak­ti­on hat in den ver­gan­ge­nen Tagen aus 20 Vor­schlä­gen und Bewer­bun­gen 3 Preis­trä­ger aus­ge­wählt.

„Aus­zeich­nen können wir leider nur ein­zel­ne. Mit der Ehrung ver­bin­den wir selbst­ver­ständ­lich aber den Dank an alle, die sich für die Belan­ge der Gleich­stel­lung in ganz unter­schied­li­chen Berei­chen ein­set­zen. Und wir haben die Hoff­nung, dass sich mög­lichst viele Nach­ah­me­rin­nen und Nach­ah­mer finden“, so Iris Rae­ther-Lor­dieck, Spre­che­rin für Gleich­stel­lungs­po­li­tik der Frak­ti­on.

Zur Preis­ver­lei­hung im Bür­ger­foy­er des Land­tags (18.00 Uhr) wird die Staats­mi­nis­te­rin für Gleich­stel­lung und Inte­gra­ti­on, Petra Köp­ping, erwar­tet.