Tag gegen Gewalt an Frauen

25. November 2022

Am heu­tigen Tag trauern wir um alle Opfer von Femi­ziden. Diese Trauer wird zum Antrieb. Frauen stärken  –  heute und im ganzen Jahr, hier und welt­weit.

 

 Dazu erklärt Hanka Kliese unsere gleich­stel­lungs­po­li­ti­sche Spre­cherin:

 

„Der Anlass für diesen Tag ist ein trau­riger: noch immer findet in Deutsch­land täg­lich Gewalt gegen Frauen statt, allein 2021 wurden 143.604 Fälle von part­ner­schaft­li­cher Gewalt regis­triert. Jeden Tag gab es einen Tötungs­ver­such. Jede Stunde wird eine Frau Opfer gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und jeden dritten Tag stirbt eine Frau durch männ­liche Gewalt­ein­wir­kung.  

Umso stärker Frauen um gleiche Teil­habe kämpfen, umso mehr erhöhen sich die Wider­stände gegen sie. Dem Bestehen von Frauen auf ihre Rechte wird dabei auf erschüt­ternde Weise nicht nur mit pas­siver Ableh­nung, son­dern auch mit Gewalt und Aggres­sion begegnet. Das nehmen wir nicht hin. Die SPD setzt sich daher im kom­menden Dop­pel­haus­halt für mehr Mittel für den Schutz von Frauen vor Gewalt ein.

Am heu­tigen Tag trauern wir um alle Opfer von Femi­ziden, also Frauen, die auf­grund ihres Geschlechts getötet wurden. Und es ist wichtig, genau diesen Begriff des Femi­zids zu nennen, denn die Rea­lität darf nicht sprach­lich ver­wäs­sert werden. Diese Trauer wird zum Antrieb. Wir bringen unseren Respekt für und unsere Soli­da­rität mit den mutigen Frauen im Iran zum Aus­druck. Und nicht nur dort stehen wir an ihrer Seite, son­dern auch in allen anderen Län­dern, in denen Gewalt gegen Frauen nicht zuletzt vom Staat aus­geht.”

 

 

Betrof­fene Frauen erkennen mit dem Hand­zei­chen gegen häus­liche Gewalt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Handzeichen_h%C3%A4usliche_Gewalt

 

Not­fall­te­le­fone für betrof­fenen Frauen:

https://​www​.justiz​.sachsen​.de/​c​o​n​t​e​n​t​/​2​9​5​9​.​htm

 

Sicher nachts nach Hause kommen mit dem Heim­wegte­lefon:

https://​heim​wegte​lefon​.net/