„Die TU Dresden bleibt auch in Zukunft der ostdeutsche Leuchtturm der Spitzenforschung. Die fortwährende Arbeit in Forschung, Lehre und Transfer sowie Änderungen in der Governance sind heute mit dem Titel ‚Exzellenzuniversität‘ belohnt worden. Ich gratuliere den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TU Dresden herzlich zu diesem tollen Erfolg. Mit DRESDEN-concept und den drei erfolgreich eingeworbenen Exzellenzclustern wurde das Fundament gelegt, damit sich die internationale Spitzenforschung am Dresdner Wissenschaftsstandort weiter hervorragend entwickeln kann“, erklärt der SPD-Hochschulexperte Holger Mann am Freitag.

„Die SPD bekennt sich zur Spitzenförderung. So strahlt die TU Dresden auf die anderen Hochschulen in Sachsen aus. Die sozialdemokratische Wissenschaftspolitik der vergangenen Jahre ist mit der Titel-Vergabe bestätigt worden. Auch in den kommenden Jahren setzen wir unseren Kurs fort: Breite erhalten und Spitze fördern. Neben der Co-Finanzierung der Exzellenzstrategie werden wir weiterhin wichtige Impulse über die Landesforschungsförderung geben, die Kooperation mit unseren außeruniversitären Forschungseinrichtungen intensivieren und mit einem novellierten Hochschulgesetz Wissenschaftsfreiheit und Hochschulautonomie stärken. Eine Exzellenzuniversität kann sicherlich ihre Liegenschaften und Neubauten am besten selbst verwalten“, so Mann mit Blick auf die Zukunft.