„Die Unterstützung Sachsens für die weitere Entwicklung des Wintersports ist unverzichtbar und ein gutes Signal gerade für den Nachwuchs“, so Jörg Vieweg. „Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass wir mehr als die dafür notwendigen Investitionen in die Trainings- und Sportstätten im Blick haben. Wir müssen unbedingt auch an eine bessere die Bezahlung der Übungsleiter und Trainer in den Leistungszentren denken, die sonst in andere Bereiche wechseln. Bei der Bezahlung der Landestrainer sollte man sich an der der Gymnasiallehrer orientieren.“

„Was bei der Förderung für den Wintersport gilt, sollte auch für die anderen Sportarten gelten“, so Vieweg weiter. „Auch die haben eine gute Unterstützung verdient.“

„Zudem muss sich Sachsen mit Blick auf die Haushaltsverhandlungen des Bundes dafür stark machen, dass es mehr Fördergelder für Investitionen in Sportstätten gibt“, so Vieweg abschließend.