zahlenfakten

Wir sind gewachsen! Durch das bes­sere Abschneiden der SPD bei der Land­tags­wahl Ende August hat die SPD-Frak­tion vier Sitze mehr als in den ver­gan­genen fünf Jahren. All unsere Abge­ord­neten – acht Frauen und zehn Männer – zogen über die Lan­des­liste in das Par­la­ment. Sieben von ihnen sind Neu­linge im Hohen Haus – drei Frauen und vier Männer. Sie kommen aus Dresden, Chem­nitz, Zwi­ckau, Lim­bach-Ober­frohna, Brei­ten­brunn und Sornzig-Ablaß.

Der Alters­durch­schnitt unserer Frak­tion liegt jetzt bei knapp 44 Jahren – ähn­lich wie in der ver­gan­genen Legis­la­tur­pe­riode. Jüngste Abge­ord­nete ist mit 27 Jahren Juliane Pfeil – sie gehört zu den Neuen im Landtag. Die größte par­la­men­ta­ri­sche Erfah­rung haben Frak­ti­ons­chef Martin Dulig, der Par­la­men­ta­ri­sche Geschäfts­führer Stefan Brangs und Finanz­ex­perte Mario Pecher – sie sind bereits seit 2004 Abge­ord­nete. Noch länger im Landtag arbeitet aller­dings Sozi­al­ex­pertin Dagmar Neu­kirch: Sie war neun Jahre lang par­la­men­ta­ri­sche Bera­terin der SPD-Frak­tion, bevor sie 2009 erst­mals als Abge­ord­nete in den Landtag gewählt wurde.
Mit den neuen Abge­ord­neten ist auch das per­sön­liche Erfah­rungs­spek­trum der Frak­tion breiter geworden: Nun­mehr gehören bei­spiels­weise eine Kran­ken­schwester, ein Poli­zist, ein Bür­ger­meister, eine selbst­stän­dige Inge­nieurin und ein Jurist zu den SPD-Par­la­men­ta­riern.

Dass unserer Frak­tion eine hohe Kom­pe­tenz beim Thema Zukunft zuge­schrieben wird, ist nicht erst seit dem letzten Wahl­kampf bekannt. Hier noch ein Argu­ment mehr: Zu den Fami­lien unserer Abge­ord­neten gehören mittlei­weile 40 Kinder, und etliche von ihnen sind bereits selbst wieder Eltern.