+++ Vereine können ab heute Gelder beantragen +++

Albrecht Pallas, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Mittwoch zur Freigabe von Corona-Hilfsgeldern für den Sport durch den Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags:

„Der Schutzschirm für den sächsischen Sport ist gespannt. Vom ihm profitieren sowohl gemeinnützige Vereine als auch solche mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb, der Breitensport sowie der Profisport“, so Albrecht Pallas.

„Für uns als SPD-Fraktion war wichtig, dass die Unterstützung zielgenau erfolgt. Insbesondere in ihrer Existenz bedrohte gemeinnützige Vereine erhalten Soforthilfe in Form von Zuschüssen. Diese können bis zu 10.000 Euro betragen und müssen nicht zurückgezahlt werden. Sportvereinen mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb und Profivereinen helfen wir mit zinslosen Nachrang-Darlehen, um ihre Liquidität zu sichern.“ Die Gelder können ab sofort beantragt werden. Für die Zuschüsse ist der Landessportbund zuständig, für die Darlehen die Sächsische Aufbaubank.

„Damit geht der Freistaat in der Unterstützung des organisierten Sports voran und ist mit seinem Gesamtkonzept deutschlandweit Vorreiter. Das Wichtigste ist: Die reichhaltige sächsische Sportlandschaft können wir so unterstützen und erhalten.“