„Der Koalitionsausschuss hat sich in dieser Woche darauf verständigt, die Ladenöffnungszeiten an Silvester in Sachsen von diesem Jahr an zu begrenzen. Die SPD-Fraktion wird zeitnah einen entsprechenden Gesetzentwurf dafür vorlegen“, so unser arbeitsmarktpolitischer Sprecher Henning Homann. „Geplant ist, dass die Supermärkte an Silvester statt bis 22 Uhr nur noch bis 14 Uhr öffnen dürfen – vergleichbar mit der Regelung für den 24. Dezember.“

„Während der Corona-Pandemie haben Verkäuferinnen und Verkäufer im Einzelhandel einen außerordentlichen Job gemacht und Herausragendes geleistet. Ihre Arbeit verdient höchsten Respekt.“

„Gerade in der Zeit vor und nach Weihnachten arbeiten die Beschäftigten des Einzelhandels für uns alle unter Hochdruck. Wie am Weihnachtstag sollen sie auch den Silvesterabend mit Familien und Freunden verbringen können. Diese Forderung ist von den Betriebsräten der großen Einzelhandelsketten an die SPD herangetragen worden.“

„Die Forderung ist aus unserer Sicht absolut nachvollziehbar. Und den Sekt zum Anstoßen auf das neue Jahr muss man in der Tat nicht erst am Abend kurz vor knapp besorgen.“