treffen_landtag

In den letzten Wochen und Monaten sind in Sachsen viele Menschen für Weltoffenheit auf die Straße gegangen und haben sich damit gegen Rassismus, Xenophobie und Menschenfeindlichkeit gestellt. Dies geschieht mit sehr großem, vor allem ehrenamtlichen Engagement. Dieses unterstützen wir ausdrücklich. Den Menschen, Initiativen und Organisationen, die sich vor allem auch kreativ und vielfältig engagieren, gilt unser Dank.

Gestern haben sich auf Einladung unseres Fraktionsvorsitzenden Dirk Panter Vertreter*innen genau dieser Initiativen aus ganz Sachsen mit Abgeordneten unser Fraktion im Sächsischen Landtag getroffen. Es ist uns wichtig, genau die Perspektive derer noch besser kennenzulernen, die sich gegen Pegida und ihre Ableger stellen. Es ist wichtig, mit denen zu reden, die die Angst und die Sorgen von Refugees ernst nehmen. Es ist uns wichtig, Partner für zivilgesellschaftliches Engagement zu sein. Es ist uns wichtig, die Bedürfnisse der Initiativen und Vereine zu kennen. Und es ist uns wichtig, damit mit genau den richtigen zu reden.