„Für uns sind Sach­sens Kom­munen Partner, mit denen wir ver­trau­ens­voll zusam­men­ar­beiten wollen“, so SPD-Frak­ti­ons­vor­sit­zender Dirk Panter nach einem Gespräch mit dem Landrat des Vogt­land­kreises sowie Ober­bür­ger­meis­tern und Bür­ger­meis­tern in Plauen. „Den Kom­mu­nal­po­li­ti­kern geht es um eine aus­kömm­liche und zuver­läs­sige Finan­zie­rung für ihre Städte und Gemeinden. Es geht ihnen um Ver­bes­se­rungen für die Bür­ge­rinnen und Bürger ihrer Kom­munen. Genau daran arbeiten wir als SPD in der Koali­tion mit Hoch­druck.“

„Wir wollen bei den ein­ge­for­derten und ange­kün­digten Ver­än­de­rungen den Kom­munen viel Ver­trauen ent­ge­gen­bringen – so wie es die Bür­ger­meister heute erneut zu Recht ver­langt haben“, so  Panter weiter. Das reiche von zweck­ge­bun­denen För­der­mit­tel­pau­schalen über die Redu­zie­rung von Richt­li­nien bis hin zur Bün­de­lung von Gel­dern für Inves­ti­tionen in Kitas, Horte und Schulen.

„Es darf nie wieder pas­sieren, dass Kom­munen wie in der Ver­gan­gen­heit als Bitt­steller behan­delt werden“, so Panter. In den Städten und Gemeinden weiß man ganz genau, wo es klemmt. Des­halb werden wir als SPD-Frak­tion wie gehabt mit den Kom­munen auf Augen­höhe zusam­men­ar­beiten.“

Hin­ter­grund: Im Rahmen seiner Land­kreis-Tour hatte Panter am Don­nerstag den Vogt­land­kreis besucht. Dabei traf er sich am Vor­mittag mit Landrat Rolf Keil, Plauens Ober­bür­ger­meister Ralf Ober­dorfer, Bür­ger­meister Rico Schmidt aus Adorf, Bür­ger­meister Ulrich Sörgel aus Theuma sowie Bür­ger­meister Thomas Hennig aus Klin­gen­thal. Panter wurde von der Plauener SPD-Land­tags­ab­ge­ord­neten Juliane Pfeil-Zabel begleitet.