fußball
Koali­tion stärkt Fan­pro­jekte und ver­bes­sert Sicher­heit im Fuß­ball

 

„Fuß­ball­ver­an­stal­tungen sollen durch Prä­ven­ti­ons­ar­beit noch sicherer gemacht werden. Um das Ziel zu errei­chen, setzen wir auf zwei wich­tige Akteure: die Fan­pro­jekte und die Polizei. Darum wollen wir die wich­tige Arbeit der Fan­pro­jekte zukünftig noch stärker finan­ziell unter­stützen. Vor allem eine ver­bes­serte Kom­mu­ni­ka­tion aller Betei­ligten ist der Grund­stein einer erfolg­rei­chen Sicher­heits­ar­chi­tektur“, umreißt der sport­po­li­ti­sche Spre­cher der SPD-Frak­tion, Jörg Vieweg, die Ziele des Koali­ti­ons­an­trages „Sicher­heit im Fuß­ball – Stär­kung der säch­si­schen Fan­pro­jekte“.

Auch für den Innen­ex­perten der SPD-Frak­tion, Albrecht Pallas, ist dieser Ansatz beson­ders wichtig: „Des­halb stärken wir einer­seits die Fan­pro­jekte, die als Ver­mittler zwi­schen Fans und Polizei eine Schlüs­sel­rolle ein­nehmen. Ande­rer­seits soll die Schu­lung von Poli­zis­tinnen und Poli­zisten in Dees­ka­la­ti­ons­stra­te­gien aus­ge­weitet werden. Dieser viel­ver­spre­chende Ansatz wird die Sicher­heit in unseren Sta­dien nach­weis­lich erhöhen. Mit dem Neben­ef­fekt, dass die Belas­tung der Ein­satz­kräfte sinken wird.“

In Zukunft soll ein Säch­si­scher Jah­res­be­richt Fuß­ball erstellt werden, der sowohl die poli­zei­liche Ein­satz­be­wäl­ti­gung als auch Erkennt­nisse der zustän­digen Fuß­ball­ver­bände umfasst. Ein sol­cher Bericht bietet die Chance, prä­ven­tive Maß­nahmen in den Blick zu nehmen und unab­hängig von aktu­ellen Vor­fällen die Dis­kus­sion zur Sicher­heit im Fuß­ball zu führen.

Vieweg abschlie­ßend: „Für uns ist klar: Woche für Woche bewegt der Fuß­ball tau­sende Men­schen. Zukünftig sollen darum Fan-Züge für eine rei­bungs­lose An- und Abreise sorgen und das hohe Sicher­heits­ni­veau weiter ver­bes­sern.“

HIN­TER­GRUND:

Der Antrag „Sicher­heit im Fuß­ball – Stär­kung der säch­si­schen Fan­pro­jekte“ ist das Ergebnis eines lang­fristig ange­legten Pro­zesses, den viele Fach­leute beglei­teten. Infolge der Anhö­rung am 25. Juni 2015 (Pro­to­koll als PDF) des Säch­si­schen  des Säch­si­schen Lan­des­tages, in der Ver­tre­te­rinnen und Ver­treter von Polizei, Fans, Fan­pro­jekten, Ver­einen und Wis­sen­schaft  zu Wort kamen, ent­wi­ckelten die Koali­ti­ons­frak­tionen einen wei­teren Antrag, der heute von einer Mehr­heit der Abge­ord­neten beschlossen wurde.