Die SPD-Frak­tion im Säch­si­schen Landtag hat sich am Mitt­woch ein­stimmig für die Annahme des mit der CDU aus­ge­han­delten Koali­ti­ons­ver­trages aus­ge­spro­chen.  Frak­ti­ons­chef Martin Dulig sprach von einem wei­teren wich­tigen Schritt der Mei­nungs­bil­dung inner­halb der Partei.  „Auch nach den ersten Regio­nal­kon­fe­renzen bin ich opti­mis­tisch, dass es bei unserem noch lau­fenden Mit­glie­der­votum eine Mehr­heit für den Koali­ti­ons­ver­trag gibt.  Denn mit diesem Ver­trag kann die SPD Sachsen kon­kret mit­ge­stalten und sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Ziele und Inhalte umsetzen.“

 Die Befra­gung der säch­si­schen SPD-Mit­glieder zum Koali­ti­ons­ver­trag läuft noch bis zum 7. November.  Das Ergebnis soll am 9. November  bekannt­ge­geben werden.